Was ist eigentlich der Nutri-Score?

Home 9 Ernährung 9 Was ist eigentlich der Nutri-Score?

In diesem Artikel werden wir eine neue Kennzeichnung auf Lebensmitteln mal genauer anschauen und ausführlich erklären was es dabei zu beachten gibt. Wie Du bereits auf dem Bild gesehen hast, geht es um den sogenannten Nutri-Score. Los gehts!

Was genau ist der Nutri-Score? 

Der Nutri-Score wird als erweiterte Nährwertkennzeichnung eingesetzt. Er zeigt den Nährwert eines verarbeiteten bzw. vorverpackten Lebensmittels auf. Das geschieht beim Nutri-Score durch eine fünfstufige Farb- und Buchstaben-Skala, also einer Art Lebensmittelampel.

Der Nutri-Score ist eine freiwillige Angabe, die Hersteller auf die Verpackung ihrer Produkte aufdrucken können. Dies soll Verbraucher einfacher erkennen lassen, wie viel Salz, Zucker,Fett etc. in einem Produkt enthalten sind.

Kurz gesagt, will der Nutri-Score laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft „einen Anhaltspunkt dafür geben, wie die tägliche Lebensmittelauswahl zusammengesetzt sein sollte: je besser der Nutri-Score, desto mehr kann das Lebensmittel zur täglichen Nahrung beitragen.“

 

Warum wurde der Nutri-Score eingeführt?

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat sich als Ziel gesetzt den Verbrauchern mit dem Nutri-Score zu helfen, die Nährstoffzusammensetzung verarbeiteter Lebensmittel leichter zu erkennen, sodass sie beim Einkauf (hoffentlich) eine gesündere Wahl treffen.

Der Hintergrund ist, dass ein großer Teil der Bevölkerung in Deutschland zu dick ist. Mitverantwortlich dafür ist eine ungesunde Ernährung mit zu viel Zucker und Fett.

Deutschland ist nicht das einzige Land, das es seinen Bürgern mit einer solchen freiwilligen Nährwertkennzeichnung eine gesunde Ernährung einfacher gestalten möchte. Weltweit gibt es verschiedene Systeme: Manche bewerten die Nährwerte der Produkte einzeln, andere die Nährwertqualität eines Produkts insgesamt. Der Nutri-Score fällt in die zweite Kategorie.

 

Wie wird der Nutri-Score berechnet?

Bei der Berechnung des Nutri-Scores eines Produktes werden positive sowie negative Inhaltsstoffe berücksichtigt. Für Plus-Punkte sorgen Ballasstoffe, Proteine, Obst, Gemüse und Nüsse. Minus-Punkte bringen Fett und gesättigte Fettsäuren, Salz, Zucker und ein hoher Energiegehalt (Kalorien) mit sich. Am Ende ist das Ergebnis eine Gesamtzahl, die in einen der fünf Buchstaben übersetzt und auf die Vorderseite eines Produktes gedruckt wird. So kannst Du das Ergebnis einfach ablesen.

Welche Vorteile bietet der Nutri-Score?

  • Die Lebensmittelampel ermöglicht einen schnellen Vergleich zwischen zwei gleichen Produkten unterschiedlicher Marken. 
  • Dank seines Designs ist der Nutri Score intuitiv und einfach zu verstehen. Er ermöglicht eine schnelle Einordnung in die Kategorien “Gesund” bis “Nicht gesund”.
  • Motivation für Hersteller, die Zusammensetzung ihrer Produkte zu überdenken

 

Welche Nachteile hat der Nutri-Score?

  • Der Score berücksichtigt nicht alle wertgebenden Inhaltsstoffe, zum Beispiel Vitamine, Mineralstoffe oder ungesättigte Fettsäuren. Deshalb ist der Nutri-Score in der Bewertung zu sehr vereinfacht und kann der Vielfalt an Eigenschaften eines Lebensmittels, die Auswirkungen auf die Gesundheit haben, nicht gerecht werden.
  • Viele Zusatzstoffe, wie Geschmacksverstärker, Süßstoffe oder Aromen, berücksichtigt der Nutri-Score nicht. Hersteller könnten die Bewertung ihrer Produkte dadurch verbessern, dass sie mehr Zusatzstoffe einsetzen, um beispielsweise den Fettanteil zu verringern.
  • Die Kennzeichnung ist in der Europäischen Union nur freiwillig. Da der Nutri-Score bisher nur von wenigen Herstellern eingeführt würde, ist der Vergleich zwischen verschiedenen Lebensmitteln noch nicht optimal möglich.

Fazit

Der Nutri-Score ist häufig diskutiert und umstritten. Für manche ist er eine wahre Bereicherung beim Einkaufen für andere nur eine Marketingstrategie der Lebensmittelhersteller.
Unsere Empfehlung für Dich als Calisthenics-Sportler ist es daher mit gesundem Verstand und eigener Einschätzung an die Auswahl der Lebnsmittel zu gehen. Ziel ist es nicht nur noch Lebensmittel der Kategorie A zu essen und auf alles andere zu verzichten. Nutze den Anhaltspunkt der Lebensmittelampel für eine schnelle Einschätzung aber bleibe weiterhin bei einer ausgewogenen Ernährung mit einem großen Anteil von unverarbeiteten Lebsnmitteln.

Achtest Du persönlich auf den Nutri-Score beim Einkaufen? Schreib es gerne in die Kommentare und teile Deine Meinung mit der Community. 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Was Dich auch interessieren könnte: 

 

Kalorienbedarf berechnen

Kalorienbedarf berechnen

Kalorienbedarf berechnen – Wie viel benötige ich eigentlich? Welche Anzahl Kalorien Du an einem Tag zu dir nehmen...

Email

kontakt@calisthenics-workout.de

Facebook

Rechtliches

Impressum

Datenschutz